Kontakt Icon

Ausbauplanung deutlich erhöht

2 Millionen Glasfaseranschlüsse für Berlin

Bonn, 14. März 2022:

Fast alle Haushalte, Schulen und Unternehmen bis 2030 mit Gigabitgeschwindigkeit versorgen. So lautete das Thema des Treffens von Telekom Deutschland-Vorstand Srini Gopalan mit Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin Berlins, und Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin.

Was das im Detail bedeutet, wie das Treffen verlief und womit konkret zu rechnen ist, hat Johannes Maisack, Unternehmenskommunikation Telekom, hier für Sie zusammengefasst.

Diese Artikel fanden auch andere Leser interessant

Epochenwechsel

Infrastruktur, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Mobilfunk wird mit 5G bis in jeden Winkel schnell, die Glasfaser löst Kupfer und Kabel ab: Befeuert durch den wachsenden Bandbreitenhunger, neue Gesetze und Milliardeninvestitionen der Netzbetreiber, vollzieht sich der Epochenwechsel in der Medieninfrastruktur jetzt unter Hochdruck. Für die Immobilienwirtschaft, aber auch Stadtentwickler und Wirtschaftsförderer bringt er gute Nachrichten.

Mitwirkung erwünscht

Glasfaserausbau

Tschüss Koax, goodbye Festnetz: Deutschland wird jetzt Glasfaserland. Wie läuft der Anschluss der Gebäude ab – und welche Gestaltungsmöglichkeiten haben Vermieter und Verwalter?

So erreichen Sie uns direkt

Hotline für Wohnungsunternehmen:
0800 33 03333

Hotline für Mieter:
0800 33 01201

E-Mail: wohnungswirtschaft@telekom.de

Epochenwechsel

Infrastruktur, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Mobilfunk wird mit 5G bis in jeden Winkel schnell, die Glasfaser löst Kupfer und Kabel ab: Befeuert durch den wachsenden Bandbreitenhunger, neue Gesetze und Milliardeninvestitionen der Netzbetreiber, vollzieht sich der Epochenwechsel in der Medieninfrastruktur jetzt unter Hochdruck. Für die Immobilienwirtschaft, aber auch Stadtentwickler und Wirtschaftsförderer bringt er gute Nachrichten.

Mitwirkung erwünscht

Glasfaserausbau

Tschüss Koax, goodbye Festnetz: Deutschland wird jetzt Glasfaserland. Wie läuft der Anschluss der Gebäude ab – und welche Gestaltungsmöglichkeiten haben Vermieter und Verwalter?