Kontakt Icon

Ein paar Worte zum Jahresende

2020 - das Jahr der Herausforderungen

Liebe Leserin, lieber Leser,

eines der ungewöhnlichsten und herausforderndsten Jahre liegt hinter uns. 2020 hat uns allen einiges abverlangt – gleichermaßen beruflich wie privat. Ein Virus hat nahezu über Nacht Lebens- und Arbeitsgewohnheiten über den Haufen geworfen, Einfallsreichtum und vor allem Durchhaltevermögen gefordert.

Gerade diese Art der Krisenbewältigung ist mein ganz persönliches Highlight 2020. Ich bin tief beeindruckt und sehr dankbar zu sehen, wie alle – Partner, Kunden und Mitarbeiter – mit der drastisch veränderten Situation umgegangen sind. Wie schnell wir uns angepasst haben, neue Wege gegangen sind und in einer nie dagewesenen Art und Weise kreative digitale Lösungen auf den Markt gebracht haben.

Fast ebenso schnell konnten wir als Kabelnetzbetreiber dieses Jahr wachsen. Wir sind die Nummer 3 der Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Die vielen Gespräche, die ich mit Ihnen in diesem Jahr über Digitalisierungslösungen und Glasfaserausbau führen konnte, haben mich positiv gestimmt, dass das, was wir tun, wichtiger ist denn je.

Für den intensiven Austausch mit Ihnen und vor allem für das entgegengebrachte Vertrauen der Wohnungsunternehmen, die mit uns bei Glasfaser, TV und Digitalisierung im Rekordtempo zusammengearbeitet haben, vielen Dank!

2020 haben wir mit Ihnen gemeinsam große und kleinere Projekte umgesetzt. Neben dem flächenweisen Ausbau des Glasfasernetzes und dem Anschluss ganzer Städte und Regionen sind für mich ganz besonders die Neubauprojekte der Wegweiser, bei denen wir 100% Glasfaser verbaut und auch direkt Digitalisierungslösungen für Eigentümer und Mieter mitgedacht haben. Damit legen wir heute die Grundsteine für morgen. Für eine Zukunft, in der alle an den Möglichkeiten teilhaben können, die uns die Digitalisierung bietet.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben frohe und gesunde Weihnachten. Atmen Sie durch, tanken Sie Kraft und kommen Sie gut ins neue Jahr!

Ihr
Pascal Roux

Bonn, 08.12.2020

Diese Themen haben wir für Sie aufbereitet:

MEGATREND GESUNDHEIT

MEGATREND KONNEKTIVITÄT

Demnächst verfügbar

MEGATREND URBANISIERUNG

MEGATREND INDIVIDUALI­SIERUNG

MEGATREND NEO-ÖKO­LOGIE

MEGATREND MOBILITÄT

Diese Artikel fanden auch andere Leser interessant

Telekom rüstet ihr Kabelnetz bundesweit auf moderne DOCSIS 3.1-Technologie

Der modernen Übertragungsstandard für Breitband-Internet über TV-Kabel

Die Telekom Deutschland hat als erster Anbieter die bundesweite Netzaufrüstung seiner Netzebene 3 auf den Kabelstandard DOCSIS 3.1 abgeschlossen. Allen an das Kabelnetz der Telekom angeschlossenen Wohnungsunternehmen stehen damit größere Kapazitäten in den Clustern, hochstabile Übertragungen und künftig höhere Bandbreiten zur Verfügung.

Die Zukunft der Immobilienbranche ist digital

Die Ergebnisse der neusten Studie aus Österreich

Die Corona-Krise hat einen Digitalisierungsschub ausgelöst, der, gepaart mit dem Trend zum Homeoffice und einer neuen Art zu arbeiten, die Ansprüche fürs Wohnen und Arbeiten gänzlich verändert. Was das im Konkreten für die Immobilienbranche bedeutet, haben Magenta Telekom, ARE Austrian Real Estate GmbH, JP Immobilien und puck immobilien app services in einer Studie erhoben. Daraus lassen sich neue, richtungsweisende Trends für die Immobilienbranche ableiten.

So erreichen Sie uns direkt

Hotline für Wohnungsunternehmen:
0800 33 03333

Hotline für Mieter:
0800 33 01201

E-Mail: wohnungswirtschaft@telekom.de

Telekom rüstet ihr Kabelnetz bundesweit auf moderne DOCSIS 3.1-Technologie

Der modernen Übertragungsstandard für Breitband-Internet über TV-Kabel

Die Telekom Deutschland hat als erster Anbieter die bundesweite Netzaufrüstung seiner Netzebene 3 auf den Kabelstandard DOCSIS 3.1 abgeschlossen. Allen an das Kabelnetz der Telekom angeschlossenen Wohnungsunternehmen stehen damit größere Kapazitäten in den Clustern, hochstabile Übertragungen und künftig höhere Bandbreiten zur Verfügung.

Die Zukunft der Immobilienbranche ist digital

Die Ergebnisse der neusten Studie aus Österreich

Die Corona-Krise hat einen Digitalisierungsschub ausgelöst, der, gepaart mit dem Trend zum Homeoffice und einer neuen Art zu arbeiten, die Ansprüche fürs Wohnen und Arbeiten gänzlich verändert. Was das im Konkreten für die Immobilienbranche bedeutet, haben Magenta Telekom, ARE Austrian Real Estate GmbH, JP Immobilien und puck immobilien app services in einer Studie erhoben. Daraus lassen sich neue, richtungsweisende Trends für die Immobilienbranche ableiten.