Kontakt Icon

Alles Wissenswerte für die Immobilienwirtschaft

  • Alle
  • Digitalisierungsimpulse
  • Trends
  • Produkte
  • Fakten
  • Presse
  • Interview

DigiWoh – Wir sind #DABEI

Seit 1. Juni 2021 ist es soweit

Die Telekom ist neues DigiWoh-Mitglied und freut sich auf die kommende Zeit. Gemeinsam neue Projekte entwickeln, umsetzen und so die Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft weiter aktiv vorantreiben, ist das erklärte Ziel. Dafür bringt der Bereich Wohnungswirtschaft der Telekom u.a. umfangreiches Wissen und den Zugriff auf ein breites digitales Produktportfolio und Know-how aus dem Deutsche Telekom Konzern mit ein.

„Die Glasfaser folgt der Wohnungswirtschaft“

Interview mit Jean-Pascal Roux

Die Telekom drückt auf das Gaspedal beim Ausbau des Glasfasernetzes. Mit rund 2,5 Milliarden Euro jährlich will das Bonner Telekommunikationsunternehmen das Glasfasernetz rasch ausbauen. Jean-Pascal Roux, Senior Vice President Wohnungswirtschaft und Breitbandausbau bei der Telekom spricht über die Pläne zur Umsetzung des Vorhabens und über die Auswirkungen für die Wohnungswirtschaft.

„Wir brauchen einen Schulterschluss für die Glasfaser“

Interview mit Jean-Pascal Roux

Glasfaser – der neue Standard der digitalen Grundversorgung. Das angestrebte gemeinsame Bündnis von Telekom und Wohnungswirtschaft: Sechs Fragen an Jean-Pascal Roux.

Anschluss der Wohnungsbaugenossenschaft Wittenberg eG an das Glasfasernetz der Telekom

Interview mit den Vorständen Antje Bitter und Dirk Scheller

WBG Wittenberg Geschaefsgebaeude

Beständen zu bauen und zu modernisieren ist das tägliche Brot. Wenn der Vertrag mit dem Vorversorger ausläuft, stellt sich die Frage, wie der zukünftigen Vertrag gestalten werden. Wie fit ist die NE4 für die Zukunft und vor allem, was wird für die Zukunft gebraucht? Lesen Sie hier, wofür sich die Wohnungsbaugenosschenschaft Wittenberg eG entschieden hat und wie das Projekt Glasfaseranschluss verlief.

Darum öffnet die Telekom den Glasfaser-Anschluss für 1&1, Vodafone, o2 & Co.

Wettbewerb statt Monopol

Nach Vodafone und O2 leitet die Telekom jetzt auch die Angebote von 1&1 Versatel durch ihre Glasfasernetze, bis direkt in die Wohnungen hinein. Warum diese Vereinbarung für die Wohnungswirtschaft und ihren Mietern jetzt neue Freiheiten schafft – und hilft, den FTTH-Anschluss als Standard für die digitale Grundversorgung zu etablieren.

Glasfaser für GEWOG und WBG Bad Salzungen

Ausbau der Liegenschaften

Die kommunalen Wohnungsunternehmen GEWOG Bad Salzungen und die Genossenschaft WBG Bad Salzungen haben sich für den Ausbau ihrer Liegenschaften mit Glasfaser entschieden. Ein entsprechender Ausbauvertrag wurde jetzt mit der Telekom geschlossen.

Telekom rüstet ihr Kabelnetz bundesweit auf moderne DOCSIS 3.1-Technologie

Der modernen Übertragungsstandard für Breitband-Internet über TV-Kabel

Die Telekom Deutschland hat als erster Anbieter die bundesweite Netzaufrüstung seiner Netzebene 3 auf den Kabelstandard DOCSIS 3.1 abgeschlossen. Allen an das Kabelnetz der Telekom angeschlossenen Wohnungsunternehmen stehen damit größere Kapazitäten in den Clustern, hochstabile Übertragungen und künftig höhere Bandbreiten zur Verfügung.

Die Zukunft der Immobilienbranche ist digital

Die Ergebnisse der neusten Studie aus Österreich

Die Corona-Krise hat einen Digitalisierungsschub ausgelöst, der, gepaart mit dem Trend zum Homeoffice und einer neuen Art zu arbeiten, die Ansprüche fürs Wohnen und Arbeiten gänzlich verändert. Was das im Konkreten für die Immobilienbranche bedeutet, haben Magenta Telekom, ARE Austrian Real Estate GmbH, JP Immobilien und puck immobilien app services in einer Studie erhoben. Daraus lassen sich neue, richtungsweisende Trends für die Immobilienbranche ableiten.

2020 - das Jahr der Herausforderungen

Ein paar Worte zum Jahresende

Zu jedem Jahreswechsel gehört auch ein Moment des Rück- und Ausblicks. Und vor allem des Danksagens von meiner Seite aus. Gerade nach so einem Jahr möchte ich dies nicht versäumen, denn ohne den Zusammenhalt, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den erwachten Willen, unsere aktuelle Situation auch als Chance zu verstehen, hätten wir nicht in Rekordzeit so viel Wichtiges für die Wohnungswirtschaft auf die Beine stellen können.

Loading Blog Posts