Kontakt Icon

Ausbau der Liegenschaften

Glasfaser für GEWOG und WBG Bad Salzungen

Das Wichtigste auf einem Blick:

  • Rund 10.000 Wohnungen werden mit Glas versorgt
  • 13 Schulen erhalten einen Gigabitanschluss

Berlin, 10. Februar 2021: Die kommunalen Wohnungsunternehmen GEWOG Bad Salzungen und die Genossenschaft WBG Bad Salzungen haben sich für den Ausbau ihrer Liegenschaften mit Glasfaser entschieden. Ein entsprechender Ausbauvertrag wurde jetzt mit der Telekom geschlossen. Damit ist die Kreisstadt in Thüringen für kommende Breitbandbedarfe, zunehmende Digitalisierungsprojekte und Home Office und Home Schooling bestens gerüstet. Da einige der Liegenschaften der Wohnungsunternehmen in den benachbarten Gemeinden, u.a. Bad Liebenstein, Vacha und Barchfeld-Immelborn stehen, kommen ihre Mieter dort ebenfalls in den Genuss der gigabitfähigen Tarife. Darüber hinaus erhalten beide Wohnungsunternehmen auch noch eine Kabel-TV-Versorgung. Für die Bewohner bedeutet dies: modernstes Kabelfernsehen und Internet- und Telefonie-Produkte mit Bandbreiten bis zu 1GBit/s für vielfältige Anwendungen wie Online-Gaming, HomeOffice oder Video-Telefonie. Auch alle 13 Schulen in Bad Salzungen und die beiden Gewerbegebiete „Langes Maß“ und „Leimbacher Straße“ werden an das Glasfasernetz der Telekom angeschlossen.

„Ich freue mich, dass wir Privat- und Geschäftskunden sowie die Schulen von unserem Angebot überzeugen konnten und damit Bad Salzungen weiter fit für die Zukunft machen,“

sagt Jean-Pascal Roux, Leiter Wohnungswirtschaft und Breitbandausbau der Telekom Deutschland. Und Michael Kaiser von der Genossenschaft WBG ergänzt:

„Wir begrüßen es sehr, dass die Telekom eine einheitliche Versorgung für den gesamten Wohnungsbestand angeboten hat und wir somit eine sehr gute Versorgung für alle unsere Mieter bekommen auch außerhalb von Bad Salzungen.“

Insgesamt verlegt die Telekom fast 170 Kilometer Glasfaser in Bad Salzungen und den angrenzenden Gemeinden. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag, um die digitale Transformation in Thüringen weiter voran zu treiben. Der Ausbau soll im April 2022 abgeschlossen sein.

Die Stadt Bad Salzungen und die Telekom hatten im September vorigen Jahres eine Absichtserklärung über die Versorgung mit Glasfaser von 8.800 Wohneinheiten in der Kurstadt geschlossen. Seitdem besteht auch die Möglichkeit der Vorregistrierung online oder im Telekom Shop für alle privaten Haushalte.

Diese Artikel fanden auch andere Leser interessant

Der neue Standard der digitalen Grundversorgung

Glasfaserausbau

Inflation und Kostenexplosion bei Energie- und Sanierungskosten machen der Wohnungswirtschaft zu schaffen. Das nimmt der Digitalisierung Deutschlands und der Modernisierung der Medien- und Telekommunikations-Infrastruktur nichts von ihrer Dringlichkeit – im Gegenteil: Der Weg aus Krise und Rezession führt nur über Innovation, betonen Wirtschaftsexperten.

Die wahren Gründe für den Glasfaser-Umstieg

Glasfaser zum Standard in Deutschland machen

Nichts ist schneller als das Licht, nichts bringt mehr Bandbreite ins Haus als Glasfaser. Die wahren Gründe, Lichtleiter zum Standard für Deutschland zu machen, liegen jedoch tiefer. Auf diese Fakten kommt es jetzt an.

Der neue Standard der digitalen Grundversorgung

Glasfaserausbau

Inflation und Kostenexplosion bei Energie- und Sanierungskosten machen der Wohnungswirtschaft zu schaffen. Das nimmt der Digitalisierung Deutschlands und der Modernisierung der Medien- und Telekommunikations-Infrastruktur nichts von ihrer Dringlichkeit – im Gegenteil: Der Weg aus Krise und Rezession führt nur über Innovation, betonen Wirtschaftsexperten.

Die wahren Gründe für den Glasfaser-Umstieg

Glasfaser zum Standard in Deutschland machen

Nichts ist schneller als das Licht, nichts bringt mehr Bandbreite ins Haus als Glasfaser. Die wahren Gründe, Lichtleiter zum Standard für Deutschland zu machen, liegen jedoch tiefer. Auf diese Fakten kommt es jetzt an.