Kontakt Icon
Kooperation zwischen Telekom und Telefonica: Telekom öffnet Ihr Glasfasernetz für den Wettbewerb.

Der Anschluss an das Breitbandinternet

Kooperation mit Telefónica: Telekom öffnet Glasfasernetze für den Wettbewerb

Eine wegweisende Entscheidung im Wettrennen um den FTTH-Glasfaserausbau in Deutschland: die Telekom öffnet Ihr Glasfasernetz für den Wettbewerb. Der langjährigen Partner Telefónica Deutschland / o2, der bisher in einem Kontingentvertrag seine Produkte auf der Telekom-Kupferinfrastruktur an Endkunden vermarktet hat, kann dies nun auch über die FTTH-Netze der Telekom tun.

Mit dem Zugang zum Telekom-Glasfasernetz bis in jede Wohnung kann Telefónica / o2 ihren Endkunden Highspeed-Produkte bis zu 1 GBit/s anbieten.

Für die Telekom bringt dieser Kooperationsvertrag eine höhere Auslastung ihrer Netze sowie finanzielle Ressourcen, die in den Ausbau der Netze reinvestiert werden.

„Diese Entscheidung zeigt: wir machen uns stark für den Wettbewerb, auch und besonders für die Wohnungsunternehmen, die sich für eine Anbindung ihrer Liegenschaften an das Glasfasernetz der Telekom entscheiden. Auch deren Mieter können künftig für die Angebote des Wettbewerbers auswählen,“ sagt Pascal Roux, Senior Vice President Wohnungswirtschaft und Breitbandausbau Geschäftskunden bei der Telekom. „Die Telekom steht für mehr Wahlfreiheit für Mieter, egal auf welcher Infrastruktur, ob Kupfer oder Glas. Wir wollen, dass jeder Zugang zu modernden Telekommunikations- und Unterhaltungsangeboten und digitalen Innovationen bekommt. Wir wollen, dass alle dabei sind!“

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung der Telekom.

Diese Artikel fanden auch andere Leser interessant

Digitalisierungsimpulse - Start der neuen Themenreihe für die Wohnungswirtschaft

Alles Wissenswerte zur Digitalisierung erklärt

Digitalisierungsimpulse neue Themenreihe Telekom Wohnungswirtschaft

Die Digitalisierung der Geschäftswelt macht vor der Wohnungswirtschaft nicht Halt. Unsere neue Themenserie zeigt, worauf es beim Einstieg in die Digitalisierung ankommt.

Digitalisierungsimpulse: 360°-Wohnungsbesichtigungen mit VRdirect bei der Baugenossenschaft Bochum eG

Immobilienbesichtigungen und -management effizienter gedacht und angewendet

Die Baugenossenschaft Bochum eG sammelte in der Corona-Zeit ihre ersten Erfahrungen mit VRdirect – einer digitalen Lösung, die es ermöglicht, Wohnungsbesichtigungen in Zeiten von Kontaktbeschränkungen zu vereinfachen. Doch das ist bei weitem nicht das alleinige Einsatzgebiet. Wozu diese digitale Lösung darüber hinaus noch effizient und sinnvoll genutzt werden kann, erfahren Sie im Interview mit Herrn Konietzka, Mitarbeiter Hausbewirtschaftung.

So erreichen Sie uns direkt

Hotline für Wohnungsunternehmen:
0800 33 03333

Hotline für Mieter:
0800 33 01201

E-Mail: wohnungswirtschaft@telekom.de

Digitalisierungsimpulse: 360°-Wohnungsbesichtigungen mit VRdirect bei der Baugenossenschaft Bochum eG

Immobilienbesichtigungen und -management effizienter gedacht und angewendet

Die Baugenossenschaft Bochum eG sammelte in der Corona-Zeit ihre ersten Erfahrungen mit VRdirect – einer digitalen Lösung, die es ermöglicht, Wohnungsbesichtigungen in Zeiten von Kontaktbeschränkungen zu vereinfachen. Doch das ist bei weitem nicht das alleinige Einsatzgebiet. Wozu diese digitale Lösung darüber hinaus noch effizient und sinnvoll genutzt werden kann, erfahren Sie im Interview mit Herrn Konietzka, Mitarbeiter Hausbewirtschaftung.

Digitalisierungsimpulse: Glasfaserausbau bei der SWG Freiberg

Modernste Technik bis in die Wohnung

Die Digitalisierung schreitet voran: Vor allem bei der SWG Freiburg. Im Zuge der schrittweisen Umstellung von bisherigen Prozessen, Dienstleistungen und Angebote auf digital, wurde auch die größte Hürde bei 204 Wohneinheiten behoben – die eingeschränkte Leistungsfähigkeit der Internetleitungen bis in die Wohnung. Hier wird in Zukunft auf Glasfaser gesetzt. Das verspricht allen Mietern einen ruckel- und störungsfreien Fernsehgenuss bei brillanter Ton- und Bildqualität. Zukunftssicher und verlässlich - damit Mieter jederzeit ihren Wünschen und Gewohnheiten entspannt nachgehen können.